Archiv für ‘2018/19 – A-Klasse Hof II’

(SG) Ahornberg II/Leupoldsgrün II – SV Faßmannsreuth III 5:5 (4:3)

(SG) Ahornberg 2/Leupoldsgrün 2: Söllner, Färber J., Huß D., Kuhn, Schopper, Primus, Wolfrum A., Opel, Kolberg, Lehmann, Kühn / Zehendner, Fischer
SpVgg Faßmannsreuth 3: Krieglstein, Bielert, Riedel, Löhrmann, Ünal, Kühnel, Klement, Rietsch F., Akcer, Benkert, Wölfel / Luding (37.), Lottes (44.)
Tore: 1:0 Wolfrum A. (5.), 2:0 Wolfrum A. (8.), 2:1 Akcer (14.), 2:2 Kühnel (21.), 3:2 Kolberg (24.), 4:2 Kolberg (40.), 4:3 Woelfel (42.), 5:3 Kolberg (58.), 5:4 Benkert (73.), 5:5 Benkert (78.)
Gelbe Karten: – / Kühnel (81.)
Zuschauer: 25 | Schiedsrichter: Ilhan Kircioglu (ATS Selbitz)

SV Faßmannsreuth III – ASV Stockenroth 0:4 (0:0)

SpVgg Faßmannsreuth 3: Lorenz, Luding, Bielert, Zarkadas, Veit, Rietzsch, Klement, Ünal, Löhrmann, Kühnel, Akcer / Döbereiner, Lottes (66.)
ASV Stockenroth: Angles, Rickenthäler, Wollner, Pursch K., Sopkiw, Leucht K., Leucht J., Leucht, Meister, Schöpf, Weisheit / Hebentanz, Schirmer, Zeitler, Klier (17.)
Tore: 0:1 Sopkiw (57.), 0:2 Leucht J. (71.), 0:3 Weisheit (75.), 0:4 Leucht J. (80.)
Zuschauer: 15 | Schiedsrichter: Jürgen Lehmann (TV Selb-Plößberg)

Die Heimelf fand gut in die Partie und bot dem Tabellenfünften zunächst Paroli. Im ersten Spielabschnitt hatten die Gastgeber leichte Vorteile, konnten diese aber nicht in Zählbares umwandeln. Zur Halbzeitpause stand auf beiden Seiten lediglich je ein Aluminiumtreffer zu Buche. Nach Wiederanpfiff entwickelte Stockenroth deutlich mehr Druck, dem Faßmannsreuth anfangs noch standhalten konnte. Mit zunehmender Spieldauer häuften sich jedoch die Fehler und die Kräfte der im Schnitt fast zehn Jahre älteren Heimmannschaft schwanden. Einen Stellungsfehler nutzte Sopkiw kaltschnäuzig zum Führungstreffer aus. Die Gäste zeigten nun gute Kombinationen, denen Faßmannsreuth nichts mehr entgegensetzen konnte. So erhöhte der ASV innerhalb von neun Minuten auf 4:0 und feierte einen verdienten Sieg. Der umsichtig leitende Schiedsrichter hatte mit der von beiden Seiten fair geführten Begegnung keinerlei Probleme.

ASGV Döhlau II – SV Faßmannsreuth III 3:1 (2:1)

ASGV Döhlau 2: Puff I., Schröder, Baum A., Kapfenberger, Baum, Kube M., Skale, Mayr O., Alma, Sepper Luk., Dülberg / Puff C., Durmus E. I., Felgenhauer
SpVgg Faßmannsreuth 3: Lorenz, Bielert, Thiede, Riedel, Grieshammer, Veit, Rietzsch, Ünal, Löhrmann, Kempf, Grunert / Müller K., Rödel H. (19.), Wölfel (46.)
Tore: 0:1 Grieshammer (13.), 1:1 Alma (20.), 2:1 Kapfenberger (28.), 3:1 Sepper Luk. (85.)
Gelbe Karten: Mayr O. (26.) / Veit (75.), Lorenz (85.), Riedel (85.)
Zuschauer: 25

SV Faßmannsreuth III – FC Zell 1:5 (1:1)

SV Faßmannsreuth 3: Lorenz, Veit, Bielert, Rossmeisl, Riedel, Rödel F., Rietzsch, Klement, Ünal, Löhrmann, Kühnel
Tore: 0:1 Burger (4.), 1:1 Kühnel (22., Foulelfmeter), 1:2 Glaß (61.), 1:3 Weniger (69.), 1:4 Glaß (81.), 1:5 Ott (85.)
Zuschauer: 10 | Schiedsrichter: Eugen Schäfer (FC Rehau)

Aufgrund einer Fehlerkette musste Faßmannsreuth einen frühen Rückstand hinnehmen. Doch wer glaubte, dass sich die Heimelf dadurch geschockt zeigte, wurde eines Besseren belehrt. Der Tabellenführer aus Zell war zwar spielbestimmend und hatte ein deutliches Chancenplus, doch die Gastgeber versteckten sich nicht. Das 1:1 konnte nur durch ein Foul im Strafraum verhindert werden. Der fällige Elfmeter brachte dann doch den Ausgleich. Mit dem Remis zur Pause war die Heimmannschaft sichtlich zufrieden, ließen die Gäste im Verlauf der ersten 45 Minuten doch so manche Einschussmöglichkeit ungenutzt. Auch nach Wiederanpfiff versuchte Faßmannsreuth mitzuspielen. Doch die Tatsache, dass man kurzfristige Ausfälle nicht kompensieren und so ohne Auswechselspieler antreten musste, machte sich nun deutlich bemerkbar. Zwingende Offensivaktionen waren selten. Anders auf der gegenüberliegenden Seite: Die Zeller Mannschaft nutzte die schwindenden Kräfte der Gastgeber und zog auf 3:1 davon. Faßmannsreuth hatte nun nicht mehr viel entgegenzusetzen und musste noch zwei weitere Gegentreffer hinnehmen.

ATSV Münchberg-Schlegel II – SV Faßmannsreuth III 4:1 (3:0)

ATSV Münchberg-Schlegel 2: Shekani, Messerschmidt, Sinnig, Altuntas U., Frank, Altuntas N., Kosmehl, Wirth Philipp., Schneeberger, Skrobar Ad., Kiylioglu / Jodl (55.), Peetz (55.), Berger (46.)
SpVgg Faßmannsreuth 3: Grieshammer, Seifert Mi., Bielert, Rossmeisl, Riedel, Danc, Özbakir K., Löhrmann, Rietzsch, Klement, Ünal / Veit (64.), Rödel H. (64.), Woelfel (64.)
Tore: 1:0 Schneeberger (8.), 2:0 Schneeberger (32.), 3:0 Altuntas U. (42.), 3:1 Özbakir K. (60.), 4:1 Frank (90.)
Gelbe Karten: – / Löhrmann (28.)
Zuschauer: 30 | Schiedsrichter: Gunter Ernst (FC Saaletal Berg )

SV Faßmannsreuth III – FC Konradsreuth 1:2 (1:0)

SpVgg Faßmannsreuth 3: Lorenz, Thiede, Rossmeisl, Eren, Danc, Löhrmann, Kühnel, Ametoglou Giousouf., Ünal, Mack, Puschert / Gündüz, Rödel H. (90.+1), Rödel F. (72.)
FC Konradsreuth: Leupold, Ziat, Wagner C., Sadic, Hilpert, Hegewald, Voigt, Abbassi, Hannemann, Müller F., Graf Da. / Ott, Meisel, Müller M. (80.), Schneider (90.+2), Müller J. (46.)
Tore: 1:0 Puschert (19.), 1:1 Müller F. (77.), 1:2 Voigt (89.)
Gelbe Karten: Danc (33.), Thiede (40.), Ametoglou Giousouf. (71.) / Hegewald (23.), Hilpert (64.) | Rote Karten: Thiede (76.) / -
Zuschauer: 57 | Schiedsrichter: Thomas Fuchsstadt (1. FFC Hof)

1. FC Martinsreuth II – SV Faßmannsreuth III Abbruch (8:0)

1. FC Martinsreuth 2: Seifert, Barthold, Ackermann J., Großmann, Beyer, Müller, Rauh, Kolb Mi., Hoffmann J., Leupold, Haidvogl / Emtmann M., Kroll, Voigt B.
SpVgg Faßmannsreuth 3: Mack, Bielert, Eren, Ünal, Rietzsch, Löhrmann, Ametoglou Giousouf., Grunert, Döbereiner
Tore: 1:0 Hoffmann J. (5.), 2:0 Haidvogl (8.), 3:0 Hoffmann J. (17.), 4:0 Kolb Mi. (20.), 5:0 Großmann (21.), 6:0 Haidvogl (25.), 7:0 Leupold (27.), 8:0 Großmann (37.)
Zuschauer: 25 | Schiedsrichter: Udo Fritzsch (1. FC Trogen 1932 e.V.)

SV Faßmannsreuth III – SG Gefrees II / Streitau II 2:5 (0:4)

SpVgg Faßmannsreuth 3: Thonwart, Seifert, Zarkadas, Rödel F., Ünal, Rietzsch, Löhrmann, Ametoglou Giousouf., Rietsch F., Mack, Puschert / Döhnel Andr. (46.), Wölfel (70.), Fuchs (70.)
(SG) Gefrees 2/Streitau 2: Engelhardt, Hager, Haupt, Kreuzer, Goller S., Haupt M., Heissinger Bjö., Kolb, Lutterbach, Schreiner J., Gärtner A. / Binczyk (4.), Goller M. (80.), Stacey (46.)
Tore: 0:1 Haupt (9.), 0:2 Lutterbach (22.), 0:3 Kolb (24.), 0:4 Haupt (32.), 1:4 Mack (46.), 1:5 Haupt M., Foulelfmeter (72.), 2:5 Löhrmann (82.)
Gelbe Karten: – / Haupt M. (76.), Stacey (76.)
Zuschauer: 25 | Schiedsrichter: Kadir Konak (FC Türk Hof)

In der ersten Halbzeit gewährte Faßmannsreuth den gegnerischen Spielern zu viele Freiheiten, was diese vier Mal gnadenlos ausnutzten. Weitere Chancen, das Ergebnis bis zur Pause noch höher zu schrauben, vergaben die Gäste jedoch leichtfertig. Die Heimelf startete wie verwandelt in die zweite Hälfte. Nach schnellem und direktem Passspiel über den rechten Flügel erzielte Mack per Kopf den Anschlusstreffer. Die Gastgeber waren nun hellwach und hatten mehr vom Spiel. Für eine Wende reichten die Bemühungen jedoch nicht mehr. So feierte die Mannschaft aus Gefrees/Streitau einen aufgrund der deutlichen Überlegenheit in den ersten 45 Minuten verdienten Sieg. Für die gezeigte Moral gebührt Faßmannsreuth aber ebenso ein Lob.

SV Faßmannsreuth III – FT Hof 2:3 (1:1)

SpVgg Faßmannsreuth 3: Schmidt V., Saygili, Özbakir K., Rossmeisl, Riedel, Danc, Pelz, Kühnel, Rietzsch, Klement, Akcer / Rödel H., Zarkadas (35.), Rogler (46.), Rödel F. (74.)
FT Hof: Mackevicius, Rehak, Dressel, Spindler, Güler, Palatinus A., Sen, Kanteh, Alazar, Teame, Kutschenreiter / Franz, Schwarz (68.), Palatinus L. (69.)
Tore: 1:0 Akcer (26.), 1:1 Alazar (30.), 2:1 Akcer (48.), 2:2 Palatinus L., Foulelfmeter (78.), 2:3 Kanteh (87.)
Gelbe Karten: Danc (45.), Rossmeisl (57.), Rödel F. (77.), Pelz (78.) / -
Zuschauer: 35 | Schiedsrichter: Erman Alsan (FC Ingolstadt 04)

Faßmannsreuth gewährte den Gästen im Mittelfeld zu viele Freiheiten, wodurch die Hofer Offensivspieler einige Male gefährlich in Tornähe auftauchen konnten. Doch die nach einer Umstellung zunehmend stabiler stehende Abwehr der Heimmannschaft konnte den Rückstand verhindern. Auf der Gegenseite sorgte der schön freigespielte Akcer kaltschnäuzig für die Führung, welche jedoch schnell egalisiert wurde. Kurz nach Wiederanpfiff war es erneut Akcer, der seine Mannschaft in Führung brachte. In einer fair geführten Partie erarbeitenden sich beide Teams diverse Tormöglichkeiten. Leider wurden die zweite Halbzeit und insbesondere die Schlussphase, in der die Gäste das Heft deutlich in die Hand nahmen, von einigen mehr als fragwürdigen Entscheidungen des im ersten Spielabschnitt noch gut leiteten Schiedsrichters maßgeblich beeinflusst. Faßmannsreuth hatte noch die Chance auf den Ausgleich, doch mehrere Hofer Spieler warfen sich mit vollem Körpereinsatz in die Schussbahn und konnten so einen letztendlich nicht unverdienten Sieg feiern.

SV Faßmannsreuth III – (SG) Förbau II / SpVgg Oberkotzau III 5:5 (4:2)

SpVgg Faßmannsreuth 3: Thonwart, Bielert, Eren, Pelz, Danc, Özbakir K., Rossmeisl, Rietzsch, Löhrmann, Klement, Rietsch F. / Lottes R. (40.)
(SG) Förbau 2/Oberkotzau 3: Ölschlägel, Felber, Denzler, Dill, Popp A., Müller M., Michl, Pinto, Schneider A., Gawlik, Petrus / Dietrich (53.)
Tore: 1:0 Klement (5.), 1:1 Schneider A. (9.), 2:1 Klement (15.), 2:2 Gawlik (20.), 3:2 Danc (27.), 4:2 Pelz (33.), 4:3 Denzler (47.), 4:4 Gawlik (54.), 5:4 Lottes R. (59.), 5:5 Michl (64.)
Gelbe Karten: – / Dill (19.)
Zuschauer: 20 | Schiedsrichter: Martin Braun (Kickers Selb)