Archiv für ‘2017/18 – A-Klasse Nord II’

SV Faßmannsreuth II – FC Türk Hof II 6:1 (1:0)

Schiedsrichter: Lindner
Zuschauer: 50
Tore: 1:0 / 2:0 / 3:0 Benkert (20/52/57), 4:0 Seifert M. (64), 4:1 Sadik (74), 5:1 Ulbig (79), 6:1 Benkert (84)

Die Heimelf übernahm von Anfang an das Kommando und ließ den Gegner nicht zur Entfaltung kommen. Dementsprechend wurden auch sehenswerte Tore herausgespielt und die sich bietenden Chancen eiskalt genutzt. In der zweiten Halbzeit bot sich das selbe Bild und bei entsprechender Chancenauswertung hätte das Ergebnis höher ausfallen können. Trotzdem steckten die Gäste nie auf und kamen durch Sadik zu einem glücklichen Ehrentreffer. Aus einer guten Faßmannsreuther Elf ragten noch der 4-fache Torschütze Benkert, Grieshammer und Päselt heraus.

SV Faßmannsreuth II – TuS Förbau II/SpVgg Oberkotzau III 6:1 (3:0)

Zuschauer: 40
Schiedsrichter: Gleixner
Tore: 1:0 (7.) Akcer, 2:0, 3:0, 4:0 (38./44./50.) Saygili, 5:0 (58.) Mack, 5:1 (60.) Gawlik, 6:1 (75.) Grieshammer

Die Heimelf war von Anfang an spielbestimmend und überlegen und ließ den Gegner nicht zur Entfaltung kommen. Eine beruhigende 3:0 Halbzeitführung war die Folge einer guten Mannschaftsleistung der Faßmannsreuther. In der zweiten Halbzeit bot sich den Zuschauern das gleiche Bild wie in der ersten Halbzeit und die Heimelf hätte, bei entsprechender Konzentration, das Ergebnis höher gestalten können. Bester Spieler auf dem Platz war der dreifache Torschütze Ugur Saygili.

SV Faßmannsreuth II – TuS Töpen II 0:0

Schiedsrichter: Rauh (Zedtwitz); Zuschauer: 30 – Die Heimelf hatte über die gesamten 90 Minuten mehr Spielanteile, kam aber selten zu Strafraumaktionen. Die Abschlüsse blieben harmlos. Die Gäste stellten eine stabile Defensivreihe und blieben über schnelle Angriffe gefährlich, auch hier kam aber wenig Zwingendes zustande.

SV Faßmannsreuth II – FC Martinlamitz II 7:1 (3:1)

Schiedsrichter: Gerhard Rödel. – Zuschauer: 50. – Tore: 15./16. Min. Saygili 1:0/2:0, 24. Min. Hübner 2:1, 45./74./80. Min. Benkert 3:1/4:1/5:1, 85. Min. Päselt, 90. Min. Grieshammer. – Die in Unterzahl angetretenen und am Ende gar nur noch mit acht Spielern agierenden Gäste wehrten sich tapfer, wobei die Faßmannsreuther Mannschaft zu wenig Zählbares aus ihrer klaren Überlegenheit machte. Zu oft wurden Torchancen unkonzentriert vergeben oder Angriffe nicht geduldig zu Ende gespielt. In den nächsten Partien muss die SVF Angriffe wieder konsequenter abschließen, will man die punktverlustfreie Serie weiter ausbauen.

SV Faßmannsreuth II – VfB Moschendorf II Abbruch (10:0)

Schiedsrichter: Joshua Viehrig. – Zuschauer: 30. – Tore: Akcer (7), Saygili (3). – Die Gäste aus Moschendorf traten mit nur acht Spielern an. Beim Stand von 10:0 wurde die Partie nach der Halbzeitpause wegen Spielermangels nicht mehr fortgesetzt.

SV Faßmannsreuth II – ZV Feilitzsch II 4:1 (3:1)

Zuschauer: 60
Schiedsrichter: Keser (FC Türk Hof)
Tore: 1:0 und 2:0 Benkert (21 und 24 min) – 3:0 Seifert M. (33 min) – 3:1 Hertrich (44 min. – Elfmeter) – 4:1 Zarkadas (66 min)

Die Heimmannschaft hatte den Gegner nach Belieben im Griff und führte folgedessen zur Pause durch schön herausgespielte Tore verdient mit 3:1. Auch in der zweiten Halbzeit machte Faßmannsreuth weiterhin Druck und kam zu einem völlig verdienten 4:1 Sieg. Aus einer guten Heimmannschaft ragte beim Gastgeber Abwehrchef Grießhammer und der unermüdliche Michel Seifert noch heraus.

SV Faßmannsreuth II – VfB Wölbattendorf II 1:0 (1:0)

SV Faßmannsreuth II – VfB Wölbattendorf II 1:0 (1:0)
Schiedsrichter: ?. – Zuschauer: 44. – Tore: 38. Min. Saygili 1:0. – Aus einer sicher stehenden Abwehr heraus erspielte sich die Heimelf ein Übergewicht. In der Offensive fehlte jedoch die letzte Durchschlagskraft. So dauerte es bis zur 38. Minute, ehe man über die nicht unverdiente Führung jubeln konnte. In der Folgezeit schaffte es Faßmannsreuth nicht, für die Entscheidung zu sorgen. Mit Kampf hielten die Gäste die Partie bis zum Schlusspfiff offen.