Archiv für ‘Spielberichte’

SV Faßmannsreuth – SG Regnitzlosau II 6:2 (4:2)

Schiedsrichter: Sebastian Korzendorfer. – Zuschauer: 70. – Tore: 10. Min. Franz 0:1 (Foulelfmeter), 13. Min. Fuchs 1:1, 18. Min. Seifert 2:1, 35. Min. Saraydaroglu 2:2, 36. Min. Rauh 3:2, 44. Min. Adolph 4:2, 63. Min. Winterling 5:2, 74. Fichter 6:2. – Das sehenswerte Derby der Tabellennachbarn wurde von der Heimmannschaft dominiert, die sich vom frühen Rückstand unbeeindruckt zeigte. Innerhalb von fünf Minuten drehte man die Partie. Die Gäste konnten zwar noch einmal ausgleichen, doch im direkten Anschluss ging die SVF erneut in Führung. Regnitzlosau steckte nicht auf, hatte der spielerischen wie kämpferischen Überlegenheit der Gastgeber jedoch nicht mehr viel entgegenzusetzen. Folgerichtig zog Faßmannsreuth auf 6:2 davon und feierte einen durchaus auch in dieser Höhe verdienten Sieg.

SV Faßmannsreuth II – FC Martinlamitz II 7:1 (3:1)

Schiedsrichter: Gerhard Rödel. – Zuschauer: 50. – Tore: 15./16. Min. Saygili 1:0/2:0, 24. Min. Hübner 2:1, 45./74./80. Min. Benkert 3:1/4:1/5:1, 85. Min. Päselt, 90. Min. Grieshammer. – Die in Unterzahl angetretenen und am Ende gar nur noch mit acht Spielern agierenden Gäste wehrten sich tapfer, wobei die Faßmannsreuther Mannschaft zu wenig Zählbares aus ihrer klaren Überlegenheit machte. Zu oft wurden Torchancen unkonzentriert vergeben oder Angriffe nicht geduldig zu Ende gespielt. In den nächsten Partien muss die SVF Angriffe wieder konsequenter abschließen, will man die punktverlustfreie Serie weiter ausbauen.

SV Faßmannsreuth – VfB Moschendorf 3:1 (1:0)

Schiedsrichter: Gunter Ernst. – Zuschauer: 80. – Tore: 32./57. Min. Adolph 1:0/2:0, 81. Min. Weinbender 2:1, 82. Min. Adolph 3:1. – Von Beginn an dominierte die Heimelf die Partie. Wiederholt kombinierte man sich vor das gegnerische Gehäuse, doch mehrmals verhinderte Aluminium die Führung. In der 32. Minute platzte der Knoten: Adolph schloss einen durch Torwart Müller eingeleiteten Konter über drei Stationen zum herbeigesehnten 1:0 ab. Auch im zweiten Spielabschnitt beherrschten die Gastgeber das Spielgeschehen. Folgerichtig baute man die Führung aus. Moschendorf versuchte dagegenzuhalten, kam aber kaum gefährlich vor das Faßmannsreuther Tor. Umso überraschender fiel der Anschlusstreffer. Doch die Spieler der SVF ließen sich davon nicht beeindrucken: Wiederum Adolph stellte bereits eine Minute später den alten Abstand her.

SV Faßmannsreuth II – VfB Moschendorf II Abbruch (10:0)

Schiedsrichter: Joshua Viehrig. – Zuschauer: 30. – Tore: Akcer (7), Saygili (3). – Die Gäste aus Moschendorf traten mit nur acht Spielern an. Beim Stand von 10:0 wurde die Partie nach der Halbzeitpause wegen Spielermangels nicht mehr fortgesetzt.

SV Faßmannsreuth – ZV Feilitzsch 0:3 (0:1)

Zuschauer: 125
Schiedsrichter: Stich (SG Fuchsmühl) – leitete die Partie souverän
Tore: 0:1 Mäusbacher (44 min) – 0:2 Finke (58 min) – 0:3 Schneider (65 min)

In einer intensiv geführten ersten Halbzeit erarbeitete sich die Heimmannschaft Vorteile ohne jedoch Kapital daraus zu schlagen. Kurz vor der Halbzeit ging der Gast durch einen Freistoß in Führung. Im zweiten Durchgang wurde Feillitzsch selbstbewußter und erhöhte durch einen schönen Schuß von Finke auf 2:0. In der Folge enttäuschte die Heimelf und verhalf Feillitzsch durch einen Abspielfehler im eigenen Strafraum letztendlich noch zum verdienten 3:0 Sieg.

SV Faßmannsreuth II – ZV Feilitzsch II 4:1 (3:1)

Zuschauer: 60
Schiedsrichter: Keser (FC Türk Hof)
Tore: 1:0 und 2:0 Benkert (21 und 24 min) – 3:0 Seifert M. (33 min) – 3:1 Hertrich (44 min. – Elfmeter) – 4:1 Zarkadas (66 min)

Die Heimmannschaft hatte den Gegner nach Belieben im Griff und führte folgedessen zur Pause durch schön herausgespielte Tore verdient mit 3:1. Auch in der zweiten Halbzeit machte Faßmannsreuth weiterhin Druck und kam zu einem völlig verdienten 4:1 Sieg. Aus einer guten Heimmannschaft ragte beim Gastgeber Abwehrchef Grießhammer und der unermüdliche Michel Seifert noch heraus.

SV Faßmannsreuth II – VfB Wölbattendorf II 1:0 (1:0)

SV Faßmannsreuth II – VfB Wölbattendorf II 1:0 (1:0)
Schiedsrichter: ?. – Zuschauer: 44. – Tore: 38. Min. Saygili 1:0. – Aus einer sicher stehenden Abwehr heraus erspielte sich die Heimelf ein Übergewicht. In der Offensive fehlte jedoch die letzte Durchschlagskraft. So dauerte es bis zur 38. Minute, ehe man über die nicht unverdiente Führung jubeln konnte. In der Folgezeit schaffte es Faßmannsreuth nicht, für die Entscheidung zu sorgen. Mit Kampf hielten die Gäste die Partie bis zum Schlusspfiff offen.

SV Faßmannsreuth – FSV Viktoria Hof II 6:0 (2:0)

Schiedsrichter: Bernhard Kutschenreuter. – Zuschauer: 70. – Tore: 17. Min. Gündüz 1:0, 19. Min. Benkert 2:0, 66. Min. Benkert 3:0, 67. Min. Richter 4:0, 68. Min. Winterling 5:0, 74. Min. Benkert 6:0. – In der ersten Halbzeit kombinierte sich die Heimelf mit kurzen Pässen und Seitenverlagerungen geschickt in die Nähe des gegnerischen Strafraums. Für diese reife und sehenswerte Spielanlage wurde man mit einer verdienten Pausenführung belohnt. Nach Wiederanpfiff ließ Faßmannsreuth jedoch die Zügel schleifen. So fanden die Gäste aus Hof kurzzeitig besser in die Partie. Die Gastgeber legten den Schalter aber wieder um, bauten nochmals Druck auf und erzielten drei Treffer in drei Minuten. Zum Saisonabschluss feierte die SVF einen auch in dieser Höhe verdienten Sieg.

SV Faßmannsreuth II – 1. FC Schwarzenbach/Saale II 5:2 (3:0)

Schiedsrichter: Ulrich Thümling (SV 05 Froschbachtal). – Zuschauer: 30. – Tore: 3. Min. Akcer 1:0, 32. Min. Özay 2:0, 38. Min. Akcer 3:0, 59. Min. Puschert 4:0, 61. Min. Akcer 5:0, 86. Min. Galler 5:1 (Foulelfmeter), 87. Min. Michel 5:2. – Die Heimelf erwischte einen perfekten Start, machte es sich aber in der Folgezeit selbst schwer. Zu oft agierte man unnötigerweise mit langen Bällen. Trotzdem hatte Faßmannsreuth die Partie im Griff und zog auf 3:0 davon. Nach Wiederanpfiff kamen die Gäste zu einigen Möglichkeiten, welche aber ungenutzt blieben. Anders auf der gegenüberliegenden Seite: Mit einem Doppelpack innerhalb von drei Minuten schraubten Puschert und Akcer das Ergebnis nach oben. Durch große Unkonzentriertheiten ermöglichte die Heimmannschaft den Gästen aus Schwarzenbach in den letzten Minuten noch eine Ergebniskosmetik.

SV Faßmannsreuth II – VfB Moschendorf II 5:2 (2:1)

Schiedsrichter: Panagiotis Kanakoudis. – Zuschauer: 25. – Tore: 25. Min. Klement 1:0, 41. Min. Päselt 2:0, 43. Min. Durak 2:1, 63. Min. Ametoglou 3:1, 78. Min. Ulbig 4:1, 84.Min. Ana 4:2, 86. Min. Ametoglou 5:2. – Gegen die vielbeinige Abwehr der Gäste fand die Heimmannschaft kaum ein Mittel. Nur wenige Faßmannsreuther Spieler präsentierten sich in Normalform. Mit zu vielen Unkonzentriertheiten und Fehlern machte man sich das Leben selbst schwer. Zudem versäumte man es, den Gegner konsequent unter Druck zu setzen. So konnten die Gäste – obwohl von Beginn an in Unterzahl spielend – einige Nadelstiche setzen und die Niederlage überschaubar halten.