SV Faßmannsreuth II – VfB Moschendorf II 5:1 (5:0)

Schiedsrichter: Gerhard Lauterbach. – Zuschauer: 30. – Tore: 6. Min. Ulbig 1:0, 23. Min. O. Egler 2:0, 29. Min. Ulbig 3:0, 41. Min. Seifert 4:0, 43. Min. Rietsch 5:0, 54. Min. Bogdanov 5:1. – Mit einem Treffer nach nur 6 Minuten konnte Faßmannsreuth einen perfekten Start verzeichnen. In der Folgezeit erspielten sich die Gastgeber diverse Chancen. Fast zwangsläufig fielen so weitere Tore. Besonders umjubelt wurde hierbei ein platzierter Kopfball von Verteidiger Oliver Egler, der damit in seinem 232. Spiel für die SVF endlich seinen ersten Treffer erzielen konnte. Nach der Pause ließ es die Heimelf ruhiger angehen, wodurch sich der zweite Abschnitt deutlich ereignisärmer gestaltete.

SV Faßmannsreuth – VfB Wölbattendorf 6:1 (3:1)

Schiedsrichter: Martin Kannheiser. – Zuschauer: 50. – Tore: 7. Min. Ulbig 1:0, 21. Min. Ouvina 1:1, 23./45. Min. Adolph 2:1/3:1, 62. Min. Höll 4:1, 78. Min. Keßler 5:1 (Foulelfmeter), 81. Min. Danc 6:1. – Gelb/Rot: 52. Min. Rossmeisl (SVF) – Besondere Vorkommnisse: Munkelt (SVF) hält einen Foulelfmeter. – In der ersten Hälfte agierten beide Mannschaften oftmals überhastet. Leichte Ballverluste waren die Folge. Faßmannsreuth zeigte jedoch mehr Zug zum Tor und konnte so mit einer verdienten Führung in die Pause gehen. Kurz nach Wiederanpfiff schöpften die Gäste aufgrund eines Platzverweises noch einmal Hoffnung. Doch trotz Unterzahl war die Heimmannschaft nun deutlich spielbestimmend. Die Gäste, bei denen die Kräfte stark schwanden, hatten der souveränen Spielweise des SVF nichts mehr entgegenzusetzen.

SV Faßmannsreuth II – TSV Köditz II 4:2 (4:1)

Schiedsrichter: Erich Frank. – Zuschauer: 30. – Tore: 7./9. Min. Akcer 1:0/2:0, 20. Min. Wollbrecht 3:0, 25. Min. Machacek 3:1, 30. Min. Akcer 4:1, 82. Min. Baer 4:2. – Man hatte nicht den Eindruck, dass hier der Dritte beim Tabellenzwölften zu Gast war. Im Gegenteil: Faßmannsreuth startete perfekt in die Partie und lag durch einen Doppelpack von Ismail Akcer bereits nach 9 Minuten mit 2:0 in Front. In der Folgezeit gab die Heimmannschaft weiterhin den Ton an und konnte so mit einer beruhigenden Führung in die Pause gehen. Nachdem das Spiel bereits entschieden schien, gestaltete sich der zweite Abschnitt weniger ereignisreich. Faßmannsreuth verwaltete das Ergebnis und mit zunehmender Spieldauer ließen Konzentration und Ordnung etwas nach. Mehr als Ergebniskosmetik war für Köditz jedoch nicht möglich.

SV Faßmannsreuth – ASV Leupoldsgrün 3:1 (2:0)

Schiedsrichter: Manfred Hahn. – Zuschauer: 70. – Tore: 38. Min. D. Müller 1:0, 39. Min. Adolph 2:0, 68. Min. Fuchs 3:0, 76. Min. Hackenberg 3:1. – Mit zunehmender Spieldauer übernahm Faßmannsreuth die Initiative. Auf dem wetterbedingt schwer bespielbaren Platz kam der entscheidende Pass jedoch nur selten an. Ein Doppelschlag gegen Ende der ersten Hälfte schockte die Gäste. Nach Wiederanpfiff war die Heimelf klar spielbestimmend. Nach dem dritten Treffer – einem herrlichen Freistoßtor durch Fuchs – schien der Sieg nur noch Formsache. Doch die bis dato recht harmlosen Leupoldsgrüner nahmen nun das Heft in die Hand und tauchten immer wieder gefährlich vor dem Faßmannsreuther Gehäuse auf. Mit Kampf, Geschick und Glück überstanden die Gastgeber aber fast alle brenzligen Situationen und feierten einen letztendlich verdienten Sieg.

SV Faßmannsreuth – FC Konradsreuth 2:2 (0:0)

Schiedsrichter: Bernhard Kutschenreuter. – Zuschauer: 120. – Tore: 58. Min. Adolph 1:0, 71. Min. Küffner 2:0, 72. Min. Herold (Eigentor) 2:1, 74. Min. Dominic Graf 2:2. – Faßmannsreuth zeigte einen großen Siegeswillen und ließ den Tabellenführer aus Konradsreuth kaum zur Entfaltung kommen. Einziges Manko im ersten Spielabschnitt war die Torausbeute. Anders nach Wiederanpfiff: Adolph erzielte mit einem Freistoß aus großer Distanz die verdiente Führung, die kurze Zeit später noch ausgebaut werden konnte. Doch innerhalb von drei Minuten konnten die Gäste nach zwei Standardsituationen die Partie glücklich ausgleichen. Die Heimelf zeigte weiterhin eine leidenschaftliche Leistung, welche allerdings nicht mehr durch den verdienten Siegtreffer belohnt wurde.

SV Faßmannsreuth – ESV Hof 4:2 (2:1)

Schiedsrichter: Ludwig Pöllmann. – Zuschauer: 45. – Tore: 1./21. Min. Adolph 1:0/2:0, 32. Min. Ekmekci 2:1, 53. Min. Adolph 3:1, 80. Min. Balci 3:2, 90. Min. Adolph 4:2. – Die Heimelf erwischte einen Start nach Maß. Bereits unmittelbar nach dem Anstoß erzielte man die Führung, welche nach 20 Minuten noch ausgebaut wurde. Danach ließ man allerdings die Gäste zunehmend ins Spiel kommen. Fast zwangsläufig fiel der Anschlusstreffer. In der Folgezeit hatte die Hofer Mannschaft einige Möglichkeiten zum Ausgleich, welche aber überhastet vergeben wurden. In der zweiten Halbzeit schienen die Kräfte der Gästespieler zu schwinden. Doch auch das dritte Faßmannsreuther Tor brachte noch keine Entscheidung. Die Gastgeber mussten einen weiteren Gegentreffer hinnehmen, der die Partie wieder spannend machte. Erst in der Schlussminute konnte man über das erlösende 4:2 jubeln. Ein besonderes Lob gebührt den beiden Torhütern Zorlu (ESV) und Müller (SVF), die so manche Großchance bravourös vereitelt haben, ebenso wie den unermüdlichen Albrecht und Adolph (beide SVF).

SV Faßmannsreuth – FSV Unterkotzau 6:2 (3:2)

Schiedsrichter: Gerhard Lauterbach. – Zuschauer: 60. – Tore: 5. Min. Danc (Eigentor) 0:1, 12. Min. Küffner 1:1, 17. Min. Adolph 2:1, 21. Min. Albrecht 3:1, 27. Min. Kemnitzer 3:2, 57. Min. Päselt 4:2, 77./78. Min. Rossmeisl 5:2/6:2. – In einer vor allen Dingen im ersten Abschnitt zerfahrenen Partie lud die Faßmannsreuther Defensive die Gäste mehrmals zu Chancen ein. So konnte Unterkotzau das Spiel lange Zeit offen halten. Konsequenter gestaltete die Heimelf die zweite Hälfte, in der man dem Gegner weniger Möglichkeiten einräumte und nun mit einer gewissen Überlegenheit einen verdienten Sieg sicherte. Will man sich im oberen Bereich der Tabelle festsetzen, ist für die schweren Aufgaben der nächsten Wochen allerdings eine Leistungssteigerung nötig.

SV Faßmannsreuth – FC Türk Hof 10:1 (6:0)

Schiedsrichter: Gerald Plannerer. – Zuschauer: 50. – Tore: 5. Min. Adolph 1:0, 29. Min. Albrecht 2:0, 31. Min. Pelz 3:0, 35. Min. Adolph 4:0, 39. Min. Akcer 5:0, 45. Min. Albrecht 6:0, 56. Min. Adolph 7:0, 61. Min. Akcer 8:0, 70. Min. Küffner 9:0, 74. Min. Aykut 9:1, 86. Min. Albrecht 10:1. – Die nahezu in Bestbesetzung angetretene Faßmannsreuther Mannschaft war den stark ersatzgeschwächten Gästen spielerisch wie läuferisch klar überlegen. Zu keinem Zeitpunkt der sehr fairen Begegnung kamen Zweifel an einem Erfolg der Gastgeber auf. Ein besonderes Lob verdienten sich der unermüdliche Christian Albrecht und Ismail Akcer, der an fast allen Toren beteiligt war.

Sportfest 2013

Ein kleiner Rückblick…

Wir konnten ein tolles Sportfest erleben. Viele Highlights, sehr gute Verpflegung, tolle Gespräche und jeder Tag war gut besucht. Das Abschiedsspiel von Bubi und Rainer war am Freitag bereits ein fußballerischer Leckerbissen und endete 3:3. So wie es sein soll, keine Verlierer sondern nur Gewinner.

Das AH-Kleinfeldturnier am Samstag hat toll Spaß gemacht und die Experten der SG Regnitzlosau waren am Ende Sieger des Turniers. Die AH der SVF aber immerhin Zweiter und über den entscheidenden Elfmeter im Endspiel reden wir nicht bzw. wir reden nicht mehr mit dem Schiedsrichter…

Der Lauf am Sonntag brachte einen neuen Teilnehmerrekord mit 111 Läufern und war damit ein besonderer Höhepunkt. Das Spiel unserer Damen zeigte, dass sie weiterhin auf einen guten Weg sind und sich gegen einen starken Gegner lange zur Wehr setzen können. Am Ende stand dann aber gegen den FC Marktleuthen dennoch ein 1:6 Endergebnis. Das Kurzturnier der Herrenmannschaft konnte die SVF im dritten Jahr nacheinander gewinnen, sozusagen ein Triple. Mit Siegen gegen den 1. FC Höllental (3:0) und TuS Töpen (4:0) entschied am Ende das Torverhältnis das Turnier, indem die SVF gegen den SSV Tirpersdorf noch mit 0:2 verloren hatte.

Vielen Dank an alle Gäste, Besucher, Sportler und Teams, besonders aber allen Helfern für ein rundum gelungenes Wochenende!!

Spielklasseneinteilung 2013/2014

A-Klasse Hof 1
ASV Leupoldsgrün
FSV 94 Unterkotzau
ESV Hof
FC Türk Hof
SG Zedtwitz
FC Krötenbruck
FC Konradsreuth
SGV Pilgramsreuth
SC Grünhaid
FC Selb
SpVgg Faßmannsreuth
TSG Schlegel
SpVgg Wurlitz
VfB Wölbattendorf

A-Klasse Hof 2
ASV Leupoldsgrün 2
BSC Tauperlitz 2
1. FC Stammbach 2
FSV Viktoria Hof 2
FT Hof 2
FC Rehau 3
VfB Moschendorf 2
1. FC Martinsreuth 2
ASGV Döhlau 2
ASV Stockenroth 2
SpVgg Faßmannsreuth 2
TSV Köditz 2
SpVgg Wurlitz 2
SG Gattendorf 2