FC Türk Hof II – SV Faßmannsreuth II 4:2 (1:1)

FC Türk Hof 2: Konak E., Konak K., Bilen, Kelekci, Kacar, Karadag, Özten T., Eler, Tunckanat M., Tavukcu Hak., Özten F. I. / Aslan, Obeid (54.), Salbacak (78.), Obaid (85.)
SpVgg Faßmannsreuth 2: Lorenz, Özbakir K., Tuma, Rogler D., Rogler F., Gutierrez, Schnabel J., Kempf, Gündüz, Seifert Mi., Benkert / Grieshammer (32.), Lottes (69.), Seifert (62.)
Tore: 0:1 Schnabel J. (24.), 1:1 Özten F. I. (28.), 2:1 Obeid (54.), 3:1 Özten T. (62.), 3:2 Benkert (69.), 4:2 Tunckanat M. (75.)
Gelbe Karten: Özten F. I. (31.) / Seifert Mi. (75.)
Zuschauer: 20 | Schiedsrichter: Berndt Unglaub (TuS Förbau)

1. FC Martinsreuth II – SV Faßmannsreuth III Abbruch (8:0)

1. FC Martinsreuth 2: Seifert, Barthold, Ackermann J., Großmann, Beyer, Müller, Rauh, Kolb Mi., Hoffmann J., Leupold, Haidvogl / Emtmann M., Kroll, Voigt B.
SpVgg Faßmannsreuth 3: Mack, Bielert, Eren, Ünal, Rietzsch, Löhrmann, Ametoglou Giousouf., Grunert, Döbereiner
Tore: 1:0 Hoffmann J. (5.), 2:0 Haidvogl (8.), 3:0 Hoffmann J. (17.), 4:0 Kolb Mi. (20.), 5:0 Großmann (21.), 6:0 Haidvogl (25.), 7:0 Leupold (27.), 8:0 Großmann (37.)
Zuschauer: 25 | Schiedsrichter: Udo Fritzsch (1. FC Trogen 1932 e.V.)

SV Faßmannsreuth – ATS Hof /West II 5:0 (0:0)

SpVgg Faßmannsreuth: Schmidt V., Fuchs, Bohs, Albrecht, Gündüz, Winterling, Köllner, Saygili, Adolph, Hornfischer, Ullmann / Lorenz, Jehnes (65.), Pelz (46.), Döhnel Andr. (72.)
ATS Hof/West 2: van Bruck, Steglich, Liefke Dany., Knaus, Sarman, Olischer, Tulgar Tü., Shala, Onuoha Emmanuel ., Kulak, Khalife Ali. / Roider, Akdag T., Kroener (66.)
Tore: 1:0 Adolph (50.), 2:0 Adolph (59.), 3:0 Döhnel Andr. (72.), 4:0 Adolph (76.), 5:0 Döhnel Andr. (80.)
Gelbe Karten: – / Kulak (44.)
Zuschauer: 60 | Schiedsrichter: Rolf Gossrau (TSG Schlegelhof)

Die Hausherren begannen konzentriert und setzten die Gäste unter Druck ohne sich jedoch zwingende Torchancen zu erarbeiten. Mit zunehmender Spieldauer kamen die Gäste besser in die Partie und hatten auch die besseren Chancen, die aber vom jungen Torhüter Schmidt mit Glanzparaden vereitelt wurden. In der 2. Halbzeit besann sich die Heimmannschaft auf ihre spielerischen Qualitäten und ließ den Gegner nicht mehr zum Zug kommen. Winterling als Antreiber und ein gut aufgelegter Adolph, dreimaliger Torschütze, waren die Garanten für den verdienten Sieg.

SV Faßmannsreuth III – SG Gefrees II / Streitau II 2:5 (0:4)

SpVgg Faßmannsreuth 3: Thonwart, Seifert, Zarkadas, Rödel F., Ünal, Rietzsch, Löhrmann, Ametoglou Giousouf., Rietsch F., Mack, Puschert / Döhnel Andr. (46.), Wölfel (70.), Fuchs (70.)
(SG) Gefrees 2/Streitau 2: Engelhardt, Hager, Haupt, Kreuzer, Goller S., Haupt M., Heissinger Bjö., Kolb, Lutterbach, Schreiner J., Gärtner A. / Binczyk (4.), Goller M. (80.), Stacey (46.)
Tore: 0:1 Haupt (9.), 0:2 Lutterbach (22.), 0:3 Kolb (24.), 0:4 Haupt (32.), 1:4 Mack (46.), 1:5 Haupt M., Foulelfmeter (72.), 2:5 Löhrmann (82.)
Gelbe Karten: – / Haupt M. (76.), Stacey (76.)
Zuschauer: 25 | Schiedsrichter: Kadir Konak (FC Türk Hof)

In der ersten Halbzeit gewährte Faßmannsreuth den gegnerischen Spielern zu viele Freiheiten, was diese vier Mal gnadenlos ausnutzten. Weitere Chancen, das Ergebnis bis zur Pause noch höher zu schrauben, vergaben die Gäste jedoch leichtfertig. Die Heimelf startete wie verwandelt in die zweite Hälfte. Nach schnellem und direktem Passspiel über den rechten Flügel erzielte Mack per Kopf den Anschlusstreffer. Die Gastgeber waren nun hellwach und hatten mehr vom Spiel. Für eine Wende reichten die Bemühungen jedoch nicht mehr. So feierte die Mannschaft aus Gefrees/Streitau einen aufgrund der deutlichen Überlegenheit in den ersten 45 Minuten verdienten Sieg. Für die gezeigte Moral gebührt Faßmannsreuth aber ebenso ein Lob.

SV Faßmannsreuth II – SC Grünhaid 9:1 (3:1)

SpVgg Faßmannsreuth 2: Grieshammer, Adolph, Özbakir K., Rogler D., Thiede, Rogler F., Gutierrez, Gündüz, Seifert Mi., Akcer, Benkert / Seifert, Jehnes (46.)
SC Grünhaid: Sonntag, Röder, Kleinlein, Kreuzer, Röth, Zapf, Lau, Greim, Eckelt, Frieser Ma., Korlek T. / Arici (46.), Oetjen (32.), Dreger (72.)
Tore: 1:0 Benkert (29.), 2:0 Adolph (37.), 2:1 Frieser Ma. (44.), 3:1 Rogler D. (45.), 4:1 Adolph (59.), 5:1 Benkert (68.), 6:1 Akcer (70.), 7:1 Jehnes (77.), 8:1 Adolph (82.), 9:1 Akcer (87.)
Gelbe Karten: – / Zapf (75.)
Zuschauer: 30 | Schiedsrichter: Hartmut Drechsel (FC Wiesla Hof)

SG Regnitzlosau II – SV Faßmannsreuth 1:1 (1:0)

SG Regnitzlosau 2: Lehmann, Koch, Wonsack, Stoye, Hopperdietzel, Meyer, Schröder, Zeh, Kaiser S., Tröger N., Künzel / Timm (36.), Tuffentsammer (46.)
SV Faßmannsreuth: Merz, Jehnes, Rogler D., Ullmann, Fuchs, Albrecht, Döhnel, Gündüz, Adolph, Winterling, Hornfischer / Lorenz, Rodriguez Gutierrez, Saygili (72.), Köllner (56.)
Tore: 1:0 Koch (21.), 1:1 Adolph (85.)
Gelbe Karten: Adolph (76.) / Hopperdiezel (86.), Tröger (88.) | Gelb-Rote Karten: Tröger (89.)
Zuschauer: 60 | Schiedsrichter: Joshua Viehrig

FC Martinlamitz – SV Faßmannsreuth II 1:4 (0:1)

FC Martinlamitz: Summa M., Köppel M., Pöhlmann, Voigt, Klarmann, Pedrotti, Jäger A., Fischer, Pokorny, Sarikaya, Klein B. / Karaman, Lauterbach, Sarikaya (46.), Hübner M. (29.)
SpVgg Faßmannsreuth 2: Lorenz, Kühnel, Grieshammer, Thiede, Kempf, Rogler F., Schnabel J., Ünal, Akcer, Seifert Mi., Benkert / Özbakir K. (46.), Seifert, Gündüz, Lottes (39.)
Tore: 0:1 Benkert (41.), 0:2 Akcer, Foulelfmeter (50.), 0:3 Akcer (58.), 0:4 Benkert (64.), 1:4 Jäger (83.)
Gelbe Karten: Sarikaya (49.), Hübner (50.) / Kühnel (81.), Thiede (51.), Rogler (53.)
Zuschauer: 50 | Schiedsrichter: Klaus Helgert (SV Mitterteich)

SV Faßmannsreuth – FC Rehau II 1:4 (0:3)

SpVgg Faßmannsreuth: Merz, Jehnes, Fuchs, Albrecht, Gündüz, Winterling, Bohs, Köllner, Adolph, Hornfischer, Ullmann / Schmidt V., Pelz, Döhnel Andr. (58.), Saygili (58.)
FC Rehau 2: Karnitzschky, Hertel, Steinmetz, Peschek J., Peschek C., Pöhlmann, Zahirovic, Tac, Gebauer, Rödel, Gross A. / Bauer, Schödel N. (46.), Steiner N. (80.), Eiswert (14.)
Tore: 0:1 Tac (15.), 0:2 Gross A. (17.), 0:3 Steinmetz (34.), 1:3 Hornfischer, Foulelfmeter (60.), 1:4 Steinmetz (64.)
Gelbe Karten: Fuchs (52.) / Gross A. (48.), Peschek C. (60.)
Zuschauer: 150 | Schiedsrichter: Klaus Helgert (SV Mitterteich)

Faßmannsreuth begann couragiert und versuchte an den Leistungen der letzten Spiele anzuknüpfen. Ein Freistoß brachte völlig überraschend das 1:0 für den FC Rehau II. Die Heimelf geriet dadurch völlig aus dem Konzept und ließ sich von den nun aggressiveren und zweikampfstärkeren Gästen den Schneid abkaufen, wodurch Rehau bis zur Pause noch auf 3:0 erhöhen konnte. In der zweiten Hälfte kam die Heimmannschaft besser ins Spiel, doch die kompakte Abwehr der Gäste ließ außer dem Anschlusstreffer durch einen Elfmeter nichts mehr zu. Nach einem Konter gelang den Gäste der 4:1-Endstand, welcher völlig in Ordnung ging.

SV Faßmannsreuth II – SGV Pilgramsreuth 5:0 (2:0)

SpVgg Faßmannsreuth 2: Schmidt V., Kühnel, Thiede, Rogler D., Lottes, Kempf, Gündüz, Gutierrez, Schnabel J., Seifert Mi., Benkert / Klement (66.), Ünal (70.), Puschert (70.)
SGV Pilgramsreuth: Tekgül, Karindas, Catalpinar, Junbesh, Alhmidi, Bascil G., Dülger, Rezai, Ahmed, Schmitt M., Bilici / Ünal, Bascil M.
Tore: 1:0 Rogler D. (35.), 2:0 Kempf (39.), 3:0 Benkert (65.), 4:0 Benkert (68.), 5:0 Gündüz (80.)
Gelbe Karten: Schmidt V. (76.) / Rezai (89.)
Zuschauer: 30 | Schiedsrichter: Berndt Unglaub (TuS Förbau)

SV Faßmannsreuth III – FT Hof 2:3 (1:1)

SpVgg Faßmannsreuth 3: Schmidt V., Saygili, Özbakir K., Rossmeisl, Riedel, Danc, Pelz, Kühnel, Rietzsch, Klement, Akcer / Rödel H., Zarkadas (35.), Rogler (46.), Rödel F. (74.)
FT Hof: Mackevicius, Rehak, Dressel, Spindler, Güler, Palatinus A., Sen, Kanteh, Alazar, Teame, Kutschenreiter / Franz, Schwarz (68.), Palatinus L. (69.)
Tore: 1:0 Akcer (26.), 1:1 Alazar (30.), 2:1 Akcer (48.), 2:2 Palatinus L., Foulelfmeter (78.), 2:3 Kanteh (87.)
Gelbe Karten: Danc (45.), Rossmeisl (57.), Rödel F. (77.), Pelz (78.) / -
Zuschauer: 35 | Schiedsrichter: Erman Alsan (FC Ingolstadt 04)

Faßmannsreuth gewährte den Gästen im Mittelfeld zu viele Freiheiten, wodurch die Hofer Offensivspieler einige Male gefährlich in Tornähe auftauchen konnten. Doch die nach einer Umstellung zunehmend stabiler stehende Abwehr der Heimmannschaft konnte den Rückstand verhindern. Auf der Gegenseite sorgte der schön freigespielte Akcer kaltschnäuzig für die Führung, welche jedoch schnell egalisiert wurde. Kurz nach Wiederanpfiff war es erneut Akcer, der seine Mannschaft in Führung brachte. In einer fair geführten Partie erarbeitenden sich beide Teams diverse Tormöglichkeiten. Leider wurden die zweite Halbzeit und insbesondere die Schlussphase, in der die Gäste das Heft deutlich in die Hand nahmen, von einigen mehr als fragwürdigen Entscheidungen des im ersten Spielabschnitt noch gut leiteten Schiedsrichters maßgeblich beeinflusst. Faßmannsreuth hatte noch die Chance auf den Ausgleich, doch mehrere Hofer Spieler warfen sich mit vollem Körpereinsatz in die Schussbahn und konnten so einen letztendlich nicht unverdienten Sieg feiern.